FANDOM


Die Galerie Karsten Greve ist eine Galerie für Nachkriegs- und zeitgenössischen Kunst und wurde vom deutschen Kunsthändler und Galeristen Karsten Greve gegründet. Die Galerie ist vertreten in Köln, Paris und St. Moritz.

Die Galerie in Köln wurde 1973 gegründet mit einer Ausstellung von Yves Klein. Später kamen Galerien in Paris (1989) und St. Moritz (1999) hinzu.

Zu dem Programm gehören etablierte Künstler wie Cy Twombly, Jannis Kounellis, John Chamberlain, Louise Bourgeois und Lucio Fontana, aber auch junge Künstler wie Georgia Russell, Claire Morgan, Gideon Rubin, Ding Yi, Raúl Illarramendi und Sergio Vega.

Seit 1977 nimmt die Galerie Karsten Greve regelmäßig an Kunstmessen wie Art Basel, Art Basel Miami Beach, Art Cologne und FIAC teil.

Weblinks Bearbeiten

Vorlage:Normdaten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki